Tipps zur Reinigung und Pflege von aufblasbaren Planschbecken und Pools

Tipps zur Poolreinigung
Was kann man tun, um ein Pool oder ein Planschbecken sauber zu halten? – Ein Kescher und ein paar andere Hilfsmittel können helfen, das Wasser zu säubern

Besonders im Sommer finden sich in vielen Gärten aufblasbare Pools und Planschbecken. Vor allem Kinder lieben sie, aber auch Erwachsene kühlen sich gern an heißen Tagen darin ab. Damit das Wasser jedoch sauber bleibt und sich keine Bakterien darin bilden, ist ein regelmäßiges Reinigungsprogramm Pflicht!

Im diesem Beitrag möchten wir die Hauptursachen erklären, durch die Pools und Planschbecken verschmutzt werden. Zudem möchten wir einige Poolreinigungs-Tipps geben und einfache Möglichkeiten aufzeigen, wie man es schafft, das Poolwasser richtig zu säubern und über eine ganze Badesaison zu pflegen.

Was kann das Poolwasser verschmutzen?

Je nachdem, wo der aufblasbare Pool steht, gibt es verschiedene Dinge und Ursachen, die ihn verschmutzen können. Nachfolgend finden Sie eine kurze Auflistung der häufigsten „Übeltäter“:

Ursache Nr. 1:  Algen

Der Feind Nummer 1 sind sicher die Algen. Viele Planschbecken sind davon betroffen. Besonders im Sonnenlicht breiten sie sich sehr schnell aus.

Ursache Nr. 2:  Herumfliegende Blätter und Pollen

Aber auch herumfliegende Blätter und Pollen, die im Pool landen oder durch die Badegäste in den Pool „reingetragen“ werden, können den Pool verunreinigen.

Ursache Nr. 3:  Eingeschleppter Schmutz

Weiterhin wird auch von den Kindern oftmals anderer Schmutz mit in das Wasser geschleppt. Dieser kann sich direkt an den Füßen befinden oder beispielsweise über Wasserspielzeug mit hinein geschleppt werden.

Ursache Nr. 4:  Verendete Insekten

Auch Insekten fallen gelegentlich ins Wasser und ertrinken dort.

Ursache Nr. 5:  Körperflüssigkeiten

Und nicht zu vergessen, da das Planschbecken vorwiegend im Sommer genutzt wird, wenn man ohnehin schwitzt, geht natürlich auch der normale Körperschweis (und vor allem bei Kindern evtl. auch Urin) mit ins Wasser.

Ursache Nr. 6:  Sonnenmilch

Das Eincremen mit Sonnenmilch ist im Sommer enorm wichtig, um die Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen zu schützen. Ein unerwünschter Nebeneffekt von Sonnenmilch ist jedoch auch, dass sie einen schmutzigen Ölfilm auf der Wasseroberfläche hinterlassen kann.

Wie man Planschbecken und Pools sauber hält

Kommen die oben genannten Faktoren zusammen und steht das Wasser dann noch tagelang bei hohen Temperaturen, ist das Planschbecken eine Brutstätte für Bakterien und Keime.

Zur Reinigung und Poolpflege gibt es viele Möglichkeiten:

– Kescher verwenden: Ein einfacher Kescher hilft oft schon Blätter und Insekten, die auf der Oberfläche schwimmen, abzufischen.

– Pool nach Badeschluss mit einer Abdeckplane abdecken: Auch eine zum Planschbecken passende Abdeckplane, die abends über das Becken gezogen wird, kann helfen einen Teil des Schmutzes und die Fluginsekten abzufangen.

– Pool mit chemischen Präparaten reinigen: Zudem sind im Handel verschiedene chemische Präparate erhältlich (Algenschutzmittel, Flockungsmitteln & Chlor), die das Wasser klären und Bakterien und Keime abtöten sollen. Diese eigenen sich jedoch eher für die größeren Becken mit mehreren hundert Litern Wasser.

Im Fachhandel gibt es dazu auch passende Digital-Testgeräte und/oder einfache Teststreifen, mit denen der Wasserwert (PH-Wert) und der Verschmutzungsgrad das Poolwassers regelmäßig kontrolliert werden kann. => Das Ziel ist der optimale PH-Wert: Der PH-Wert sollte einen Wert von 7,0 bis 7,4 aufweisen.

– Wasser regelmäßig erneuern: Bei einem handelsüblichen, kleinen Planschbecken mit einer vorhandenen (und eingesetzten) Abdeckplane sollte das Wasser alle zwei bis drei Tage komplett abgelassen und erneuert werden. Bei größeren und gröberen Wasserverschmutzungen wie z.B. nach einem Kindergeburtstag oder einer „wilden Grill-Poolparty“ können die zuvor empfohlenen Wasserwechsel-Intervalle auch ausgesetzt/verkürzt werden.

– Poolbecken zwischendurch gründlich reinigen: Ist das Becken zwischendurch einmal leer, sollte man es vor den erneuten Füllen nochmals gründlich auswischen. Dabei sollten besonders die Ecken, die Beckenränder und der Boden gründlich mit einem Lappen (nicht mit einer Bürste!) gesäubert und von Algenresten befreit werden. Ein Nachspülen mit klarem Wasser ist ebenfalls empfehlenswert.

Tipp: Hier finden Sie Informationen rund um Zubehör zur Reinigung und Pflege von Planschbecken und Pools.

Pools mit Wasserfilteranlagen

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Filteranlagen, die auch zum Säubern von aufblasbaren Pools und Planschbecken eingesetzt werden können. Je nach Model und Filtertyp kosten diese Poolfilteranlagen in der Regel zwischen 50,00 – 150,00 Euro.

Funktionsweise: Diese Spezial-Wasserfilteranlagen sorgen für durchgehend sauberes Wasser und funktionieren wie folgt…

Das Poolwasser wird angesaugt und (bei kleinen Pools in der Regel mehrfach pro Stunde) durch die Pumpe „umgewälzt“. Das Wasser wird bei diesem Reinigungsprozess durch einen Spezialfilter im Inneren der Pumpe geführt => Auf diese Weise werden die Schmutzpartikel aus dem Wasser herausgefiltert und bleiben im Filter hängen. Das so gereinigte, saubere Wasser wird anschließend wieder zurück ins Becken geführt.

Empfehlung: Inzwischen gibt es viele Planschbecken und Pools als „Set“ mit einem leistungsstarkem Filter zu kaufen => Das „Bestway 57109GS – Fast Pool Set“ ist z.B. so ein Pool-Set.

 

Teile diesen Beitrag: